Sketchnotes

Definition

Sketchnotes sind Notizen, die aus Text, Bild und Strukturen bestehen.

Der Begriff setzt sich zusammen aus Sketch (englisch sketch ‚Skizze‘) und Note (englisch note ‚Notiz‘ von lateinisch notitia ‚Kenntnis, Nachricht‘). Die Sketchnote-Erstellung wird „sketchnoting“ oder „visual note taking“ genannt.

Häufig werden Sketchnotes als Alternative zur konventionellen Mitschrift angefertigt. Im Gegensatz zu Texten sind Sketchnotes nur selten linear strukturiert. Die Hierarchie der Inhalte wird durch die Art der Visualisierung bestimmt.

Sketchnotes im Beruf

Das Berufsleben wird immer komplexer. Zur Notwendigkeit effizient zu arbeiten kommt auch ein erhöhter Bedarf an Abstimmung und Koordination. Reine Textnachrichten reichen längst nicht mehr, da trotz aller Genauigkeit Dinge missverstanden oder aus Zeitmangel nicht sorgfältig genug gelesen werden können.

Visualisierungstechniken bieten hier einfache Lösungen. Nun ist Zeichnen nicht jedermanns Sache.

Workshop

Mit einem Sketchnotes-Workshop probierst Du mit anderen Teilnehmern zusammen erste Schritt in die Welt der Sketchnotes. Im Training erfährst Du alle wichtigen Infos zu den Arbeitmaterialien und den Elementen, die Du nutzen kannst, um Deine Gedanken schnell und einfach auf Papier zu bringen.

Interesse?

Weitere Links

NACH OBEN